Regionalia
Breisach
Friday, January 27, 2023
ISSN 2698-6949
www.Regionalia.de/breisach
THE ACTIVE MULTIMEDIA MAGAZINE

Reader Options

Propose Article

NEW: 1-Klick Abo

User Options

Services

 Service      Contact
  RSS     Imprint
  Translate

             

More Issues

THE MODERN NEWS MAGAZINE
Online news for your region

3rd Party Ads

No Comment. Write first comment
News

Guter Jahrgang ist im Keller - Bilanz der Weinlese 2010 beim BWK Breisach

Junges Team bei der Weinanalyse v.l.n.r. - Sandra Lütje, Stefanie Fleig, Nikolas Körner (Image: BWK)

Weniger ist mehr, könnte die Überschrift über den Weinjahrgang des Jahres 2010 lauten. Denn nach Ende der Hauptlese bei den knapp 70 anliefernden Winzergenossenschaften der Großkellerei fällt die Prognose für den neuen Jahrgang durchweg positiv aus. Zwar ist die Ernte in diesem Jahr aufgrund der kühlen Witterung deutlich kleiner als im Vorjahr, dafür ist die Qualität des Leseguts vielversprechend. 

Knapp 70 Winzergenossenschaften, 36 davon voll anliefernd, haben inzwischen ihre Ernte eingebracht und an der zentralen Annahmestelle in Breisach abgeliefert. Von nun an obliegt es den Kellermeistern (m/w) im BWK, aus den Trauben das Beste zu machen.Derzeit haben die Kellermeister/innen alle Hände voll zu tun, die eingelagerten Weine zu verarbeiten. In einer naturnahen Kellerwirtschaft gehen sie mit Sorgfalt und Hingabe ans Werk, um bis zum Frühjahr weit über 500 verschiedenen Weine aus insgesamt 9 Anbaubereichen Badens Sorten und Anbau typisch zur Produktreife zu führen, heißt es dazu aus dem BWK.

"Die Hauptlese ist fast abgeschlossen, wir haben weitgehend alles im Keller", berichtet Wilfried Dörr, Vorstand Produktion/Oenlogie des Badischen Winzerkellers. "Wir erwarten in den nächsten Wochen noch einige kleinere Chargen und sind zur kalten Jahreszeit gespannt auf den krönenden Abschluss mit der Lese von Eisweinen."

Der Jahrgang 2010 zeichnet sich in ersten Eindrücken durch Sorten typische, charaktervoll-lebendige und komplexe Eigenschaften aus. Die Rotweine präsentieren sich vollmundig, rund und von einem aromatisch ausgewogenem Profil. Die Weißweine beeindrucken durch Spritzigkeit, Fruchtbetonung und Eleganz.

Die Natur ist nicht planbar, das macht jeden Weinherbst aufs Neue spannend. Der widrige Vegetationsverlauf während der Blüte in diesem Jahr führte zu einer deutlichen Mengenreduzierung an Traubengut. Die Einlagerungsmenge beim Badischen Winzerkeller wird nach jetziger Einschätzung um rund 17 % geringer ausfallen als im Vorjahr 2009 - das entspricht in etwa einem Erntevolumen von annähernd 19 Millionen Litern. Im Vorjahr waren es rund 23 Millionen Liter gewesen. Im Vergleich zu einer durchschnittlichen Ernte von rund 26 Mio. Litern wie im Jahr 2008 sind dies über 25 % weniger. Ähnliche Verhältnisse zeichnen sich auch in den meisten Weinanbaugebieten Deutschlands ab. Für den Weinmarkt insgesamt bedeutet das generelle Resümee: Geringere Erntemengen, dafür aber beste Qualitäten! Den Verbraucher dürften Preiserhöhungen erwarten, die aber mit hoher Qualität belohnt werden.

 

(BWK/ JWS) 

  (Breisacher Nachrichten, Article No. 3406 ISSN 2698-6949)

Created on 10/22/2010 5:13 AM.

  Print article (print view)
 Recommend article by email
 Anonymous remark to an article
 Link to this article
Add article to social bookmarking services:
| More


Tankvorbereitung Kleinpartien- v.l.n.r.: Sascha Rodrigues, Johannes Köster (Image: BWK)  

Neue Rotweinpartie für Holzfass in Arbeit - Thorsten Flösch (Image: BWK)  
 
 

To write comments you have to be logged in.

0 Comment(s)

 


Top of Page

© 2009-2021 Regionalia – Online news for your region – THE ACTIVE MULTIMEDIA MAGAZINEImprint

1/27/2023 10:46:32 PM
Your IP-Address: 44.212.99.248