Regionalia
Breisach
Saturday, December 10, 2022
ISSN 2698-6949
www.Regionalia.de/breisach
THE ACTIVE MULTIMEDIA MAGAZINE

Reader Options

Propose Article

NEW: 1-Klick Abo

User Options

Services

 Service      Contact
  RSS     Imprint
  Translate

             

More Issues

THE MODERN NEWS MAGAZINE
Online news for your region

3rd Party Ads

No Comment. Write first comment
News

Im Edelfink ist Holzauktion - Alte Tradition mit neuem Leben

Viel Wald, viel Holz und viele Interessenten/Innen: Holzauktion in Niederrimsingen (Image: J. W. Steckmeister)

Heizen mit Holz ist „Dank“ der steigenden Öl- und Gaspreise, wieder voll im Trend. In vielen Gemeinden gibt es deshalb seit geraumer Zeit Holzverlosungen für Selbsternter oder Holzversteigerungen von bereits geschlagenem Holz. In Niederrimsingen gibt es die Holzversteigerung bereits seit den 50er Jahren. Seit 25 Jahren wird die Veranstaltung im Waldstück „Edelfink“ von der Freiwilligen Feuerwehr organisiert. Auch am Samstag, den 14. Januar 2011, konnte vor den Toren Niederrimsingens wieder Brennholz ersteigert und Speck über dem Lagerfeuer gegrillt werden. 

Den Auktionator gab Ortsvorsteher Wendelin Hintereck bei der Holzversteigerung 2011 persönlich. Und wer mag einer lokalen Autorität wie dem Ortsvorsteher nicht glauben, wenn dieser versichert, dass es sich um „besonders schönes Holz“ handelt, das da im Wald schön aufgestapelt auf Kundschaft wartet.
Zum Verkauf standen 3 Doppel- und ein Einzelster sowie Langholz. Für Laien auf dem Holzweg: Beim Ster handelt es sich um einen Kubikmeter Raumholz, das heißt, die Luft zwischen den Holzscheiten wird – im Gegensatz zum Festmeter – mitgerechnet. Zum Startpreis von 100 Euro konnten alle Holzheizer/Innen mitsteigern. Nachdem der Ortsvorsteher auch den letzten Holzsplitter an den Mann gebracht hatte, wurde nahtlos zum gemütlichen Teil der Veranstaltung übergegangen. Denn längst ist die Holzversteigerung auch zum Anlass des gemütlichen Miteinanders für die Niederrimsinger Bevölkerung sowie Bürger/Innen der Nachbargemeinden geworden. In den bewährten Händen der Freiwilligen Feuerwehr Niederrimsingen liegt seit einem Vierteljahrhundert die Bewirtung des Waldfestes rund ums Brennholz. Der stellvertretende Kommandant der Wehr, Christian Wolf, und seine Kollegen boten den Gästen neben zwei flackernden Lagerfeuern erfrischende Getränke, Wurst und Speck zum selber grillen an. Das vorfrühlingshafte Wetter trug ein Übriges dazu bei, dass sich die Bänke rund um die Feuer rasch füllten. Auch Breisachs Bürgermeister Oliver Rein und Hinterecks Kollege Bernhard Kiefer, der Ortsvorsteher der Nachbargemeinde Oberrimsingen fanden den Weg in den „Edelfink“. Neben der Wahrung einer alten Tradition und dem Verkauf eines nachwachsenden Rohstoffs bietet die Veranstaltung alten wie neuen Bürgern/Innen eine liebenswerte Gelegenheit zwanglos ins Gespräch zu kommen. Und für die anwesenden Kinder gab es natürlich nichts Spannenderes, als unter Anleitung des stellvertretenden Feuerwehrkommandanten ein eigenes Lagerfeuer zu entzünden.
Author:  Julius W. Steckmeister (Breisacher Nachrichten, Article No. 3690 ISSN 2698-6949)

Created on 1/17/2011 6:27 PM.

  Print article (print view)
 Recommend article by email
 Anonymous remark to an article
 Link to this article
Add article to social bookmarking services:
| More


Die junge Kundschaft ist noch skeptisch: Ortsvorsteher Wendelin Hintereck versteigert schönes Holz (Image: J. W. Steckmeister)  

Der Mensch lebt nicht vom Holz allein: Für das leibliche Wohl sorgt die Freiwillige Feuerwehr (Image: J. W. Steckmeister)  

Lagerfeuerromantik: Es wurde noch viel voller ! (Image: J. W. Steckmeister)  
 

To write comments you have to be logged in.

0 Comment(s)

 


Top of Page

© 2009-2021 Regionalia – Online news for your region – THE ACTIVE MULTIMEDIA MAGAZINEImprint

12/10/2022 9:04:17 AM
Your IP-Address: 3.236.121.117