Regionalia
Breisach
Friday, March 01, 2024
ISSN 2698-6949
www.Regionalia.de/breisach
THE ACTIVE MULTIMEDIA MAGAZINE

Reader Options

Propose Article

NEW: 1-Klick Abo

User Options

Services

 Service      Contact
  RSS     Imprint
  Translate

             

More Issues

THE MODERN NEWS MAGAZINE
Online news for your region

3rd Party Ads

1 Comment. Read
News

Fasten bis zum Abschalten – Initiative von „Stop Fessenheim“

Fasten gegen Atostrom: Pierre Rosenzweig (5.v.r.) besucht Breisacher Mahnwache (3. v. l. MdL Christoph Bayer, SPD) (Image: J. W. Steckmeister)

Besuch von französischen Atomkraftgegnern/Innen hatte am Montag, den 16. Mai 2011, die wöchentliche Mahnwache auf dem Neutorplatz. Mitglieder der elsässischen Anti- AKW- Bewegung „Stop Fessenheim“ waren nach Breisach gekommen, um ihre Solidarität mit den deutschen Nachbarn/Innen zu bekunden. Neben einer täglichen Protestversammlung auf dem Champs de Mars in Colmar veranstalten rund 100 Personen ein Staffelfasten gegen Atomstrom. Pierre Rosenzweig ist einer von ihnen. 

Seit bekannt werden des Reaktorunfalls im japanischen Fukushima nach dem Erdbeben und anschließendem Zunami vom 11. März 2011 verstrichen noch vier Wochen, bis die verheerenden Folgen im Kernkraftwerk auf die Stufe 7 der INES- Skala als „katastrophaler Unfall“ eingestuft wurden. Das erste Mal, dass sich seit dem Atomunglück in Tschernobyl 1986 ein Unfall dieser Größenordnung ereignet hat.
Seit dem 11. April fasten mittlerweile hundert Atomkraftgegner/Innen für den Ausstieg aus der Atomenergie. Mindestens einen, maximal 14 Tage muss gefastet werden, erläutert Pierre Rosenzweig, Atomkraftgegner und Mitfaster der ersten Stunde, die Regeln des Staffelfastens. Zusammengekommen sind dabei inzwischen schon 366 Tage, also ein ganzes Jahr. Die Forderungen der Fastenden sind klar umrissen. Das erste Ziel, so Rosenzweig, sei die Abschaltung des Risikoreaktors in Fessenheim. Die zweite Forderung geht, zumal in Frankreich, das seinen Strom zu 80% aus Kernkraftwerken bezieht, deutlich weiter: Abschaltung aller 58 französischen AKWs binnen 10 Jahren.
Bisher beteiligt sich allerdings erst eine deutsche AKW- Gegnerin an der Fastenaktion von „Stop Fessenheim“. Weitere Mitstreiter/Innen, so Rosenzweig, sind herzlich eingeladen, da das Anliegen des Atomausstiegs die Nachbarnationen nicht trennen sondern verbinden soll. Wer mitmachen möchte kann sich unter der Mailadresse: stopfessenheim@yahoo.fr oder der Telefonnummer 0033 (0) 6442 28152 anmelden. Und auch zur französischen Mahnwache in Colmar sind alle deutschen Atomkraftgegner/Innen herzlich willkommen. Sie findet täglich von 13 bis 18 Uhr auf dem Champs de Mars in Colmar statt. Eine besondere Aktion hat die Initiative „Stop Fessenheim“ am 18. Juli 2011 geplant. Genau 71 Jahre nach dem Aufruf von Charles de Gaulle zum Widerstand gegen den Faschismus wird es in Colmar einen Aufruf zum Widerstand gegen die Kernenergie geben. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr ebenfalls auf dem Champs de Mars. Für 14 Uhr ist eine Pressekonferenz vorgesehen. Ab 17 Uhr gibt es ein Anit- Atom- Fest. Alle Infos über die französische BI gibt es im Internet unter: www.stop-fessenheim.org.
Author:  Julius W. Steckmeister (Breisacher Nachrichten, Article No. 4357 ISSN 2698-6949)

Created on 5/19/2011 11:07 AM.

  Print article (print view)
 Recommend article by email
 Anonymous remark to an article
 Link to this article
Add article to social bookmarking services:
| More

 

To write comments you have to be logged in.

1 Comment(s)

5/19/2011 2:04:43 PM   #1

steckmeisterb (Redakteur)
   
Registered since: 3/19/2010
Posts: 4
Text von Aline Duratti (Präsidentin "Stop Fessenheim")

Ce lundi 16 mai, nous avons été ravis de venir soutenir les militants allemands réunis à Breisach dans le cadre de leur fameuse « vigile », programmées tous les lundis. Ce déplacement nous a permis d’approfondir un peu les contacts établis lors de l’organisation de la journée des ponts, de faire connaissance avec de nouveaux personnages et personnalités, d’échanger sur les actions à venir. La collaboration transfrontalière est essentielle pour parvenir à faire entendre nos voix face au monstre nucléaire. Notre objectif commun est bel et bien la fermeture immédiate et définitive de la centrale nucléaire de Fessenheim. Alors continuons d’œuvrer ensemble, main dans la main et c’est ce que nous ferons jusqu’à ce que nous obtiendrons gain de cause.

Wir haben uns riesig gefreut, an diesem Montag, dem 16. Mai, die deutschen Mitstreiter bei ihrer famosen Mahnwache in Breisach zu unterstützen. Hier konnten wir die während der Organisation des Brückentages geknüpften Kontakte weiter vertiefen, Bekanntschaft mit neuen Leuten und Persönlichkeiten machen und Gedanken über kommende Aktionen austauschen. Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit trägt wesentlich dazu bei, unserer Stimme gegenüber dem „nuklearen Monstrum“ (der Atomlobby) Gehör zu verschaffen. Unser gemeinsames Ziel ist die sofortige Stilllegung des Atomkraftwerkes Fessenheim! Dafür werden wir Hand in Hand weiter kämpfen, bis wir unser Ziel erreicht haben.Ingenieurbüro

 


Top of Page

© 2009-2021 Regionalia – Online news for your region – THE ACTIVE MULTIMEDIA MAGAZINEImprint

3/1/2024 9:32:38 PM
Your IP-Address: 3.235.145.108