Regionalia
Breisach
Tuesday, June 28, 2022
ISSN 2698-6949
www.Regionalia.de/breisach
THE ACTIVE MULTIMEDIA MAGAZINE

Reader Options

Propose Article

NEW: 1-Klick Abo

User Options

Services

 Service      Contact
  RSS     Imprint
  Translate

             

More Issues

THE MODERN NEWS MAGAZINE
Online news for your region

3rd Party Ads

Kulturschau

Sonderausstellung im Museum für Stadtgeschichte: „Das Breisacher Stadtpatrozinium“

Stadtpatrozinium anno 1949: Staatspräsident Leo Wohleb (2.v.l.) beim Anstieg auf den Münsterberg (Image: Stadtarchiv Breisach)

Vom Samstag, den 18. Juni, bis Sonntag, den 31. Juli 2011, zeigt das Stadtarchiv Breisach im Museum für Stadtgeschichte (Rheintor) die von Stadtarchivar und Museumsleiter Uwe Fahrer erarbeitete Sonder-Ausstellung „Das Breisacher Stadtpatrozinium. Photos aus 100 Jahren (1908-2008).“ Die umfangreiche Photoausstellung hat neben dem historischen auch einen ganz aktuellen Bezug, denn beim diesjährigen Stadtpatrozinium am Sonntag, den 26. Juni 2011, werden die zwei neuen Glocken für das Geläut im Südturm des St. Stephans Münsters geweiht, die erst kürzlich in Karlsruhe gegossen worden sind. Im Münster St. Stephan befindet sich auch der kostbare Silberschrein mit den Gebeinen der Breisacher Stadtpatrone. 

Besucher/Innen der neuen Sonderausstellung werden auf eine Zeitreise von den frühesten bisher bekannten Aufnahmen der Prozessionen anlässlich des  Stadtpatroziniums um das Jahr 1908 bis hin zur denkwürdigen Öffnung der „Haasenpforte“ des Münsters im Jahre 2008 mitgenommen. Beim Namen „Haasenpforte“ handelt es sich übrigens nicht um einen Tippfehler im Nagetier, sondern um eine seit der Reformationszeit verschlossene Tür, durch die um 1520 Pfarrer Conrad Haas vor den Stadtoberen floh, die seine Predigten als allzu reformatorisch angehaucht empfanden. Nach der Flucht des streitbaren Kirchenmannes war die Tür zugemauert und erst knapp 500 Jahre später wider geöffnet worden.
Bemerkenswert an der Ausstellung sind nicht nur die ältesten Photographien vom Anfang des 20. Jahrhunderts sondern insbesondere auch die eindrücklichen Aufnahmen der Prozessionen durch die Ruinen der nahezu komplett kriegszerstörten Stadt zwischen 1948 und 1950.
Ein ganz besonderes „Stadtfest“ konnte man im Jahre 1962 begehen, als die 800. Wiederkehr der Ankunft der Reliquien von St. Gervasius und St. Prothasius, der beiden Zwillingsstadtpatrone, mit einem Festgottesdienst unter freiem Himmel auf dem „Grünele“- Sportplatz am Rhein gefeiert wurde. Wahrscheinlich aber zwei Jahre zu früh, denn neuere Forschungen datieren das überlieferte Geschehen, das vom Besuch des Reliquienstifters Rainald von Dassel in Breisach berichtet, auf das Jahr 1164.
Vielleicht findet sich ja der eine oder andere Ausstellungsbesucher auf den Photos wieder. Das Stadtarchiv fertigt auf Wunsch Repros gerne der ausgestellten Photos für die eigene kleine Photoausstellung an.
Geöffnet ist die Ausstellung wie auch das Museum dienstags bis freitags 14 bis17 Uhr, am Samstag, Sonn- und Feiertag 11.30 bis 17 Uhr.
Mehr Infos gibt es beim Museum für Stadtgeschichte, Rheintorplatz 1, 79206 Breisach am Rhein, Tel. 07667/ 7089 und 83265.
                                   
Author:  Julius W. Steckmeister (Breisacher Nachrichten, Article No. 4539 ISSN 2698-6949)

Created on 6/10/2011 3:26 PM.

  Print article (print view)
 Recommend article by email
 Anonymous remark to an article
 Link to this article
Add article to social bookmarking services:
| More

 


Top of Page

© 2009-2021 Regionalia – Online news for your region – THE ACTIVE MULTIMEDIA MAGAZINEImprint

6/28/2022 11:38:35 PM
Your IP-Address: 3.238.125.76